Berlin : Gegen Krieg als Mittel

-

Jörg Kuhle, Jahrgang 1944 und gelernter Motorenschlosser, war Betriebsratsvorsitzender eines SiemensTochterunternehmens, bis er 2001 arbeitslos wurde. Heute ist er im Vorruhestand. Der verheiratete Vater einer erwachsenen Tochter wurde 1970 Mitglied der Sozialistischen Einheitspartei Westberlin (SEW), der er bis 1990 angehörte. 1996 trat er in die PDS ein, die seit 1999 mit zwei Verordneten in der BVV vertreten ist. Kuhle fungiert hier als Sprecher des Bezirksvorstandes. Sein Hauptanliegen im Bundestag wäre, dass Konflikte friedlich und nicht mit Krieg gelöst werden. Auch will er sich für die Lösung sozialer Probleme einsetzen. du-

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben