Berlin : Gegendarstellung der Grundwert Liegenschaften AG

Im Tagesspiegel vom 29. Januar 2000, Seite 12, wird unter der Überschrift "Neuer Müllskandal in Weißensee?" die Grünen-Abgeordnete Claudia Hämmerling mit der Behauptung zitiert, "die Entsorgungsfirmen, die im Auftrag der Grundstückseigentümer die illegale Holzmülldeponie an der Blankenburger Straße räumen, hätten ihre Arbeit eingestellt. Die Schweizer Aktiengesellschaft, die nach dem Großbrand im Herbst das Grundstück erworben hat, sei nämlich ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachgekommen."

Soweit hierdurch der Eindruck erweckt wird, daß die Erwerberin des Grundstücks, die Grundwert Liegenschaften AG, Zahlungsverpflichtungen verletzt habe, trifft dies nicht zu. Eine Zahlungsverpflichtung der Schweizer Aktiengesellschaft gegenüber den einzelnen Entsorgungsfachbetrieben besteht nämlich nicht.

Berlin, 4. Februar 2000

für die Grundwert Liegenschaften AG, Zürich

Rechtsanwalt Christian-Oliver Moser

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben