Berlin : Gegendarstellung

zu www.tagesspiegel.de "Skandal beim Liegenschaftsfonds - Landesbedienstete arbeiteten für isländischen Investor"

Sie schreiben, und nennen dabei mich als einen der Beiden: "Zwei Mitarbeiter des senatseigenen Liegenschaftsfonds ..... für einen isländischen Investor tätig, der vom Land Berlin ein großes Paket mit 45 Grundstücken kaufen wollte. Der damals geschätzte Wert der Immobilien: 100 Millionen Euro." Sie behaupten, der Kaufinteressent sei die Firma Kapital North gewesen.

Dazu stelle ich fest: Ich war nicht für einen isländischen Investor tätig, der das von Ihnen beschriebene Paket erwerben wollte. Die Fa. Kapital North war an dem Erwerb der Grundstücke nicht interessiert.

Berlin, den 6.2.2011

Kai R.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!