Berlin : Geisterhand löste falschen Alarm aus

wie

Eine Hand hinter der Gardine einer Bankfiliale in Prenzlauer Berg löste am Mittwochabend einen größeren Einsatz von Polizei und Feuerwehr aus. Passanten hatten um 19.24 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem sie in der Filiale der CC-Bank in der Schönhauser Allee verdächtige Bewegungen wahrgenommen hatten. Nach Angaben eines Polizeisprechers wollten sie beobachtet haben, wie die Gardine im Eingangsbereich der Bank von einer Hand zurückgeschoben worden sei und wieder verschwand.

Kurz darauf fuhren mehrere Einsatzwagen der Polizei vor der Bank vor der Schönhauser Straße 134 auf. In der bereits geschlossenen Bankfiliale regte sich jedoch nichts mehr. Auch mit Telefonanrufen in den Geschäftsräumen war dem Rätsel nicht auf die Spur zu kommen. Dennoch war nicht auszuschließen, dass Mitarbeiter der Bank möglicherweise Opfer einer Geiselnahme geworden waren. Die Polizei verständigte den Filialleiter der Bank, um die Räume zu durchsuchen. Vorsorglich wurde ein Rettungswagen der Feuerwehr herbeigerufen. Die Schönhauser Allee wurde zeitweise gesperrt, der Verkehr umgeleitet. Die anschließende Durchsuchung der Räume zeigte jedoch, dass die Passanten offenbar nur eine Geisterhand gesehen hatten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben