Berlin : Geländewagen überrollt Kart

Lenker des Mini-Gefährts unter tonnenschwerem Auto eingeklemmt

Berlin - Der Fahrer eines Karts ist in der Nacht zu Freitag bei einem Verkehrsunfall in der Friedrichstraße schwer verletzt worden. Der Fahrer eines Geländewagens hatte das winzige motorgetriebene Sportfahrzeug beim Abbiegen übersehen. Das Kart blieb unter dem Auto stecken und wurde einige Meter mitgeschleift. Der 45-jährige Kartfahrer wurde gegen 21.30 Uhr unter dem mehr als zwei Tonnen schweren Porsche Cayenne eingeklemmt und konnte erst nach etwa einer Stunde befreit werden, nachdem ein Feuerwehrkran den Wagen angehoben hatte. Der 45-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde noch an der Unfallstelle von einem Notarzt reanimiert.

Insgesamt sind nur 16 Karts in Berlin offiziell für den Straßenverkehr zugelassen, und zwar als „mehrrädrige Kraftfahrzeuge ohne Aufbau“. Genau dies wurde Frank S. zum Verhängnis. 14 der 16 Fahrzeuge gehören Autoverleihern, die die Geräte auch stundenweise vermieten. Kunden dieser Firmen erhalten vor Fahrtantritt eine umfangreiche Sicherheitsbelehrung, hieß es. Zudem haben sie einen hochaufragenden Wimpel dabei.

Das nun verunglückte Kart gehört dagegen einer Tiergartener Firma, der Schwerverletzte ist dort Geschäftsführer. Die Leipziger Straße war zwischen Friedrich- und Charlottenstraße drei Stunden gesperrt. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben