Berlin : Gelder für Ausbildung bleiben ungenutzt

-

Berlins Bezirke haben im vergangenen Jahr 20 Prozent der Gelder für Ausbildungsplätze nicht ausgeschöpft. Das halten ihnen die Grünen im Abgeordnetenhaus vor. Demnach wurden 6,52 von insgesamt 30,8 Millionen Euro nicht verwendet. Eigentlich hätten diese laut Senatsverordnung zumindest in andere Bezirke umverteilt werden müssen, damit dort zusätzliche Plätze bereitgestellt werden können. Rund 300 Ausbildungsplätze weniger stünden deswegen zur Verfügung. Die Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg und Pankow haben am meisten Geld zurückgehalten, Friedrichshain-Kreuzberg 38 Prozent. Laut Ramona Pop (Grüne) ist dies „eine fatale Sparpolitik auf Kosten der Berufschancen von Jugendlichen“. Bezirksbürgermeister Ekkehard Band (SPD) wies die Kritik für seinen Bezirk Tempelhof-Schöneberg zurück. Er habe sich an die Senatsvorgaben gehalten. ado

0 Kommentare

Neuester Kommentar