Berlin : Geldstrafe nach Randale gegen Nazi-Demo

Nach gewaltsamen Protesten gegen einen Neonaziaufmarsch in Kreuzberg muss ein 46-jähriger Mann aus Tiergarten eine Geldstrafe von 1350 Euro zahlen. Einen entsprechenden Strafbefehl wegen Landfriedensbruchs sowie Beleidigung von Polizisten und Widerstands erließ ein Amtsgericht am Dienstag. Der Angeklagte war nicht zum Prozess erschienen. Gemeinsam mit etwa 50 Personen aus dem linken Spektrum soll der 46-Jährige am 14. Mai dieses Jahres versucht haben, die angemeldete rechtsextreme Veranstaltung zu verhindern. Dabei sei eine Polizeikette attackiert worden. Es seien polizeifeindliche Parolen skandiert und Gegenstände in Richtung der Beamten geworfen worden. Polizisten wurden laut Anklage aus der Menge heraus getreten und geschlagen. K.G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben