Berlin : Gelehrsamkeit mit Kalkül

Die erste amerikanisch-jüdische Privat-Uni Deutschlands ist eröffnet

Sven Schade

Über Elite-Universitäten hat auch Berlin viel debattiert. Allem Anschein nach ist die Stadt auf dem besten Wege, eine zu bekommen. Im vergangenen Oktober startete die erste amerikanisch-jüdische Privatuniversität in Deutschland, jetzt wurde sie auch offiziell eröffnet – das Touro College Berlin. Direktorin dieser Schule, die den Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Kombination mit jüdischer Gelehrsamkeit anbietet, ist Sara Nachama. „Eine Elite-Universität kommt nicht von heute auf morgen“, sagt Nachama, die Frau des ehemaligen Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde: „Da müsste man sich erst in eine lange Tradition einreihen.“

Nachama lud am Abend gemeinsam mit dem Gründungsrektor Herwig Haase und Bernard Lander, dem Präsidenten der Touro University USA, zum offiziellen Empfang in die Staatsbibliothek am Potsdamer Platz. Der heute 88-jährige Rabbiner Bernard Lander gründete 1970 das erste Touro College in New York. „Die USA hatten mit Massenuniversitäten und leeren Kassen damals ähnliche Probleme wie die Bundesrepublik heute“, sagt Sara Nachama. „Und als promovierter Soziologie-Professor wünschte sich Lander dringend kleinere Seminare.“ Also begann das Touro College mit 35 Studenten. Es folgten Niederlassungen in Los Angeles, Jerusalem und Moskau. Heute sind am Touro insgesamt 18 000 Juden und Nicht-Juden eingeschrieben. „Vor zwei Jahren hatten wir dann die Idee mit Berlin“, sagt Lander: „Die Stadt hat eine große Tradition jüdischer Gelehrsamkeit.“ Darauf verwies auch Bundesinnenminister Otto Schily. Dass in Berlin nach 1945 wieder jüdisches Leben zurückkehrte, sei ein „hoffnungsvolles Wunder der Geschichte.“ Das Touro College steht auch in dieser Tradition des Wiederaufbaus.

Wer die Geschichte im Auge hat, merkt, dass der Begriff Elite hier also so gar nicht passt. In den USA ist das kombinierte Studium aus Wirtschaftslehre und „Jewish Studies“ weit verbreitet. „Wir wollen keine harten Business-People“, stellt Nachama klar. Seinen Sitz hat das Touro College im Haus am Rupenhorn in Charlottenburg. Insgesamt neun Dozenten unterrichten die 19 Studenten in kleinen Gruppen. Am kommenden Sonntag ist Tag der offenen Tür.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben