Berlin : Geliebt, beliebt und ungeliebt

Eine Übersicht der Play-off-Teilnehmer aus Sicht der Freezers

-

Sieben Mannschaften kämpfen mit Hamburg in den Playoffs um die deutsche Eishockey-Meisterschaft. Theoretisch können die Freezers in den Play-offs auf alle Teams treffen – vorausgesetzt, sie scheiden nicht im Viertelfinale aus. Eine Übersicht der Gegner aus Perspektive der Freezers:

Ungeliebte Gegner: Gegen die Eisbären Berlin und gegen die Kölner Haie hatten die Freezers in der Hauptrunde die schlechteste Bilanz, sie gewannen jeweils nur eines von vier Spielen – gegen Köln verloren sie einmal aber nur nach Penaltyschießen. Vielleicht psychologisch wichtig: Im letzten Spiel gegen die Berliner gelang den Hamburgern erstmals ein Sieg nach 60 Minuten.

Beliebtere Gegner: Gegen Mannheim, Nürnberg, Ingolstadt und Düsseldorf haben die Freezers ausgeglichene Bilanzen, sie verloren je zweimal und siegten zweimal – gegen Mannheim einmal erst nach Penaltyschießen. Und gegen Nürnberg gab es eine 1:5-Niederlage – nur gegen Berlin verloren die Hamburger auch so hoch.

Geliebter Gegner: Die Frankfurt Lions. Vier Spiele, drei Hamburger Siege. Zuletzt siegten die Freezers am Freitag im Heimspiel 6:4.cv

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar