Berlin : Gemeinsam warten auf die Hammerlose

-

Geteiltes Leid ist halbes Leid: Wem die Spannung zu groß ist, ob Deutschland am morgigen Freitagabend etwa in eine Vorrunden-Gruppe mit Holland gerät, kann sich die Übertragung der WM-Auslosung aus Leipzig in großer Runde anschauen. Zwar diesmal nicht wie häufig im Sony-Center, dafür aber im Kesselhaus der Kulturbrauerei . Dort erwarten die Veranstalter des Abends „8 mal 4“ bis zu 500 Zuschauer, die sich in das eigens aufgebaute Kunstrasen-Stadion im Kesselhaus setzen und die Übertragung auf der Großbildleinwand verfolgen. Veranstalter Christoph Gabler weist auf die Vorzüge dieses Gemeinschaftserlebnisses hin: „So kann man den ganzen Abend gemeinsam alle möglichen Turnierverläufe durchspielen.“ Außerdem gibt es im Anschluss an die Fernseh-Übertragung ein Showprogramm mit Lesungen, Theater und Musik – moderiert von Schauspieler Christoph Jungmann. Der hat bereits angekündigt, die meiste Zeit mit der Stimme von Angela Merkel zu moderieren. „Damit wir uns daran gewöhnen können, dass Frau Merkel die WM eröffnet“, sagt Gabler. „Für viele ist das doch immer noch unvorstellbar.“ Wem die Sendung aus Leipzig und vor allem die Moderationen von Reinhold Beckmann und Heidi Klum zu bieder sind, der sollte sich die WM-Auslosung im Kino B abylon Mitte anschauen, wo die Show „Wir sind Leipzig“ stattfindet: Zwar werden auch hier die Bilder der Ziehungen übertragen, ansonsten kommentieren die Moderatoren vor Ort aber selbst. Und zwar – im Gegensatz zu Beckmann – „journalistisch und politisch unkorrekt“. sle

Einlass zu „8 mal 4“ im Kesselhaus der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36, ist ab 20 Uhr. Für „Wir sind Leipzig“ im Babylon Mitte, Rosa-Luxemburg-Straße 30, werden die Türen um 19.30 Uhr geöffnet.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar