Berlin : Gemeinsames Computerspiel endet mit Messestecherei

Ha

Bei einem gemeinsamen Computerspiel gerieten am Dienstag früh zwei Männer in einen Streit, der dermaßen eskalierte, dass beide ein Messer zogen. Im Zuge der Auseinandersetzung brachte ein 39-Jähriger seinem 47-jährigen Bekannten einen lebensgefährlichen Stich bei. Der dritte Spieler konnte nicht mehr rechtzeitig eingreifen, er alarmierte gegen 1.15 Uhr Polizei und Feuerwehr.

Vorangegangen war ein gemeinsames Zechgelage des Trios. Danach begaben sich die Betrunkenen in die Wohnung des 39-Jährigen an der Storkower Straße in Lichtenberg und schalteten den Computer an. Nach Angaben der Polizei soll das spätere Opfer im Verlauf des Spieles schließlich derart verärgert über sein schlechtes Abschneiden gewesen sein, dass er ein Messer zog. Daraufhin bewaffnete sich der zweite Mann auch - und stach zu.

Der Täter wurde noch in der Wohnung festgenommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben