Berlin : Gemeinschaftlicher Mord: Ehemann im dunklen Treppenflur umgebracht

mura

Vor dem Landgericht begann gestern der Prozess gegen den 42-jährigen Ulrich K. und die 35-jährige Kerstin B. Die Staatsanwaltschaft wirft beiden gemeinschaftlichen Mord am 23-jährigen Ehemann von Kerstin B. vor. Nach Auffassung der Staatsanwaltschaft haben sie aus Heimtücke und niederen Beweggründen getötet. Ulrich K. und Kerstin B. sollen am 23. Dezember vergangenen Jahres im Aufgang des Wohnhauses in der Mahlower Straße in Neukölln zunächst die Glühbirnen aus den Lampen herausgedreht haben. Im Dunklen soll dann Ulrich K. den nach Hause kommenden Mann mit mehreren Schlägen auf den Hinterkopf niedergeschlagen haben. Dann soll er auf den Verletzten mit einer Stichwaffe eingestochen und ihn ausgeraubt haben.

Vor dem Landgericht begann gestern der Prozess gegen den 42-jährigen Ulrich K. und die 35-jährige Kerstin B. Die Staatsanwaltschaft wirft beiden gemeinschaftlichen Mord am 23-jährigen Ehemann von Kerstin B. vor. Nach Auffassung der Staatsanwaltschaft haben sie aus Heimtücke und niederen Beweggründen getötet. Ulrich K. und Kerstin B. sollen am 23. Dezember vergangenen Jahres im Aufgang des Wohnhauses in der Mahlower Straße in Neukölln zunächst die Glühbirnen aus den Lampen herausgedreht haben. Im Dunklen soll dann Ulrich K. den nach Hause kommenden Mann mit mehreren Schlägen auf den Hinterkopf niedergeschlagen haben. Dann soll er auf den Verletzten mit einer Stichwaffe eingestochen und ihn ausgeraubt haben.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben