• Genehmigung für Großhalle wird bereits vorbereitet Wirtschaftliche Lage in Deutschland

Berlin : Genehmigung für Großhalle wird bereits vorbereitet Wirtschaftliche Lage in Deutschland

bereitet Investor aber Bedenken

-

Der Bau der Großhalle am Ostbahnhof kommt voran, der Durchbruch ist aber noch nicht geschafft. Nach dem Gespräch zwischen dem potenziellen Bauherrn Philip Anschutz aus den Vereinigten Staaten und dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) am Donnerstag sind aber beide Seiten optimistisch, dass die Arbeiten wie geplant im Sommer beginnen können. Beim Genehmigungsverfahren seien keine Hindernisse mehr zu erkennen. Das Bezirksamt FriedrichshainKreuzberg bereitet bereits die Bearbeitung der Baugenehmigung vor, die noch gar nicht eingereicht ist.

Bedenken müssen die Berliner bei Anschutz dem Vernehmen nach vor allem wegen der wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland aus dem Weg räumen. Anschutz will sicher sein, dass das Projekt kein Desaster wird. Neben der Halle will das Unternehmen auch ein neues Stadtquartier mit Büros und Wohnungen bauen. Die Voraussetzungen dafür seien gut, ist Baustadtrat Franz Schulz (Grüne) überzeugt. Als Gewerbefläche sei der Grundstückskauf verhältnismäßig billig gewesen, so dass später auch eine günstige Miete möglich sei. Zudem locke die attraktive Lage an der Spree. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben