Berlin : Genossenschaft kauft Studentendorf Sanierungspläne in Schlachtensee

-

Das Studentendorf Schlachtensee scheint gerettet: Der Liegenschaftsfonds des Senats hat die denkmalgeschützte Siedlung aus den 50er Jahren jetzt an die Genossenschaft der Studenten verkauft. Diese zahlt laut Genossenschaftsmitglied JensUwe Köhler zehn Millionen Euro. Der Liegenschaftsfonds bestätigte den Vertragsabschluss. Nun fehlt nur noch die Zustimmung des Abgeordnetenhauses, an der keiner der Beteiligten zweifelt.

Der Kampf um die Erhaltung der 1000 Wohnplätze für Studenten hatte Ende 1999 begonnen. Der damalige CDU/SPD-Senat wollte das Gelände verkaufen und fast alle Häuser abreißen lassen. Später wurden diese Pläne aufgegeben; im vorigen Frühjahr folgte ein Senatsbeschluss, das Areal an die Genossenschaft zu veräußern. Die Studenten wollten nur 8,9 Millionen Euro zahlen, beugten sich jetzt aber der Preisforderung der rot-roten Landesregierung. „Da war nichts zu machen“, so Köhler.

Die Genossenschaft plant eine umfassende Sanierung und will bis Oktober 70 Prozent der Wohnplätze vermieten. Schon jetzt nutzen wieder 250 Studenten die Unterkünfte. Die Siedlung war einst mit Geldern der US-Regierung erbaut worden. CD

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben