Berlin : GEPLANTE TARIFE

-

Änderungen soll es nicht nur beim Buseinstieg geben. Geplant sind auch neue Tarife, die sich ebenfalls an der Vergangenheit orientieren:

Einzelfahrschein: Wie bis 1988 soll er nur noch für Fahrten in eine Richtung gelten; abgeschafft wird die Regel, dass man zwei Stunden lang hin und her fahren kann. Dafür sinkt der Preis von 2,20 Euro auf 1,90 oder 2 Euro.

Monatskarte: Wie 1989 soll es nur noch eine Art von Monatskarten geben. Die Unterscheidung in billigere Standard und teurere Premiumkarten wird abgeschafft. Mit der neuen, alten „Umweltkarte“ darf man werktags nach 20 Uhr und am Wochenende wieder einen Erwachsenen und drei Kinder gratis mitnehmen. Für die Mitnahme von Fahrrädern müssen nun alle zahlen.

Schülerkarten: BVG und S-Bahn wollen zurück zum alten Preisniveau. Bis 2002 kostete sie 60 Mark/30,70 Euro. Danach wurde der Preis auf jetzt 24 Euro gesenkt. Geschwisterkarten gibt es – noch – für 16 Euro. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben