Berlin : Gerade einmal 49 Anzeigen im Jahr

Wegen der sind im vergangenen Jahr in Berlin lediglich 49 Anzeigen erstattet worden. Dies teilte die Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Maria Krautzberger, am Freitag auf eine parlamentarische Anfrage mit. In 25 Fällen seien Bußgeldbescheide erlassen worden.

Die Einnahmen einschließlich der bezahlten Gebühren und Auslagen beliefen sich auf insgesamt 3.566 Mark. Darüber hinaus gebe es noch offene Forderungen in Höhe von 1.652 Mark, hieß es in der Antwort weiter.

In Berlin gibt es rund 100.000 gemeldete Hunde. Nach Schätzung von Experten leben darüber hinaus Zehntausende nicht registrierte Vierbeiner in der Stadt. Alle Versuche, die Besitzer zu einer Beseitigung des Hundekots von den Straßen zu veranlassen, sind bisher gescheitert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben