Berlin : Gerd Neubeck wird Saberschinskys rechte Hand

Der neue Vizepräsident der Berliner Polizei, Gerd Neubeck, wird nächste Woche sein Amt antreten. Das bestätigte gestern der Sprecher der Senatsinnenverwaltung, Stefan Paris. Neubeck war, wie berichtet, bisher Oberstaatsanwalt in Nürnberg und dort unter anderem für Tötungsdelikte zuständig. Die Stelle, die der 48-Jährige besetzt, war seit gut eineinhalb Jahren frei. Neubecks langjähriger Vorgänger Dieter Schenk war im Sommer 1998 in den Ruhestand getreten.

Der Posten des Stellvertreters von Polizeipräsident Hagen Saberschinsky musste mehrere Male von der Verwaltung ausgeschrieben werden, bis Innensenator Eckart Werthebach (CDU) sich schließlich für einen Bewerber entschied. Zu den Bewerbern gehörten auch ein Berliner Beamter, ein Angehöriger des Bundesgrenzschutzes und ein Mitarbeiter von Europol.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben