Berlin : Gericht verhandelt über Baustopp-Antrag einer Anwohnerin

KNA

Der in diesem Monat geplante Baubeginn der Vatikan-Botschaft in der Lilienthalstraße 3 A ist gefährdet. Das Verwaltungsgericht entscheidet am Donnerstag bei einem Ortstermin und einer mündlichen Verhandlung über den Baustopp-Antrag einer Anwohnerin. Diese hatte zur Begründung vorgebracht, der Neubau der Apostolischen Nuntiatur "verschatte" ihre Wohnung. Wenn das Gericht dem Widerspruch gegen die Baugenehmigung des Bezirksamtes Neukölln stattgibt, kann mit dem Projekt vorläufig nicht begonnen werden. Nach Angaben des Gerichts handelt es sich um einen "klassischen baurechtlichen Nachbarstreit". - Gegen das Projekt wendet sich eine "Bürgerinitiative Volkspark Hasenheide" mit dem Argument, der Bau verursache Umweltschäden und beeinträchtige den "architektonischen Zusammenhang" der benachbarten Sankt-Johannes-Basilika.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben