Berlin : Gescheiterter Bankraub: Freundin weg: Täter wollte Berlin verlassen

weso

Er hat Schulden, war von der Freundin verlassen worden und wollte einfach nur weg aus Berlin und Deutschland. Um sich das notwendige Reisekapital zu besorgen, überfiel am Dienstagabend ein arbeitsloser 24 Jahre alter Dachdecker eine Bank an der Schadowstraße in Mitte und scheiterte kläglich. Wie berichtet, hatte der maskierte Täter gegen 18 Uhr im Vorraum der bereits geschlossenen Bank mit seiner Waffe eine Angestellte bedroht, die gerade einer Kundin bei der Bedienung des Geldautomaten half. Von der Angestellten verlangte er, ihn in den Schalterraum einzulassen. Eine weitere Bankmitarbeiterin und ein Passant bemerkten aber den Überfall und benachrichtigten die Polizei.

Einem Polizisten in Zivil gelang es dann, den Mann zum Aufgeben zu überreden. Er gab seine Waffe der 22-jährigen Bankangestellten, legte sich selbst auf den Boden und ließ sich widerstandslos festnehmen. Gestern Abend sollte gegen den bisher unbescholtenen Bankräuber Haftbefehl beantragt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar