Gescheitertes Bauprojekt : Berlin ist besser ohne Riesenrad

Bernd Matthies weint dem Riesenrad am Zoo keine Träne nach.

von

Das Beste am großen Berliner Riesenrad ist vermutlich, dass sein Bau nie begonnen hat. Denn was wäre, wenn das sensationell erfolglose Pleiteprojekt jetzt auch noch eine Bauruine hinterlassen hätte? So sind gottlob nur Verträge abzureißen, und es ist eine gute Nachricht, dass der Bezirk dieses Problem nun endlich angeht. Exakt zu jenem Zeitpunkt, an dem das Rad in Betrieb gehen sollte, hat es also endgültig abgedreht.

Berlin ist drüber weg. Die Stadt braucht vermutlich weniger als alle anderen solche zusammenfantasierten Großprojekte, und niemand wird das Rad vermissen, wenn die neue West-City rund um den Bahnhof Zoo nun endlich Gestalt annimmt und hoffentlich wieder zum geschäftigen Mittelpunkt Berlins wird.

Dass das Gelände nun dem künftigen Uni-Campus zugeschlagen werden soll, ist ein weitere gute Idee. So entsteht mitten in der Stadt eine gute Berliner Mischung – und das ist allemal besser, als das ganz große Rad zu drehen.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben