Berlin : Geschichte des Tacheles

NAME

1906 wurde das Gebäude des heutigen Tacheles als Teil eines Einkaufspassagen- und Warenhauskomplexes errichtet. In der DDR diente die teilzerstörte Ruine verschiedenen Zwecken, bis sie 1989 wegen Einsturzgefahr gesperrt wurde. 1990 besetzten junge Künstler das Gebäude und konnten den geplanten Abriss verhindern. 2000 begannen nach jahrelangem Streit mit dem Investor Fundus die Modernisierungsarbeiten. 2003 sollen die Bauarbeiten für das „Johannisviertel“ auf dem Tacheles-Hof und den umliegenden Grundstücken beginnen. Ende 2005 will Fundus mit dem Viertel fertig sein. how

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben