Berlin : Geschichten aus der Geschichte

-

An ihre eigene Kindheit im Nachkriegsdeutschland kann sich Ex-Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth gut erinnern: „Hamsterkäufe und Angst“ habe sie damals als Achtjährige erlebt. So waren ihr die Gewinnertexte des ersten Zeitzeugenpreises des Berliner Frieling-Verlags dann auch „alles andere als fremd“. 50 Berliner und Brandenburger hatten ihre persönlichen Nachkriegserlebnisse aufgeschrieben, die besten Beiträge wurden am Donnerstagabend im Literaturhaus in der Fasanenstraße ausgezeichnet. Festrednerin Süssmuth war von den Schreibtalenten der Senioren schwer beeindruckt: „Was sind wir doch für Dummlinge, nicht zu erkennen, was für Fähigkeiten in Menschen stecken?“ Auch die Jurymitglieder – darunter RBB-Moderator Ulli Zelle und die SPD-Bundestagsabgeordnete Monika Griefahn – waren baff. Bei einem Text glaubte Griefahn sogar erst an Betrug: „Ich hab’ mich gefragt, ob das jemand aus einem Buch rauskopiert hat.“ Weil die Beiträge nicht nur lesenswert sind, sondern auch zu einem „kollektiven Gedächtnis“ beitragen, will Verlagschef Johann-Friedrich Huffmann im April eine Anthologie veröffentlichen. sle

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben