Gesetz : Parlament will längere Ladenöffnungszeiten beschließen

Als erstes Gesetz der neuen Legislaturperiode will das Berliner Abgeordnetenhaus in der Plenarsitzung die weitgehende Freigabe der Ladenöffnungszeiten beschließen.

Berlin - Nach dem Entwurf des rot-roten Senats sind werktags keine Beschränkungen mehr vorgesehen. Außerdem können die Händler an insgesamt zehn Sonn- und Feiertagen pro Jahr öffnen, darunter die bevorstehenden vier Adventssonntage. Während die Wirtschaft die Neuregelung begrüßt, wird sie von den Kirchen und der Gewerkschaft Verdi abgelehnt.

Unterstützung erhält Rot-Rot von großen Teilen der CDU und der FDP. Spannend wird aber die Frage, ob die Koalition eine eigene Mehrheit erreicht. Sie hat im Parlament nur drei Sitze mehr als die Opposition. Um Kritiker in den eigenen Reihen zu besänftigen, hatten die Regierungsfraktionen den Senatsentwurf nachgebessert. Danach dürfen die Beschäftigten maximal an zwei der vier Adventssonntage eingesetzt werden. Von den 60.000 Mitarbeitern im Einzelhandel sind rund 70 Prozent Frauen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben