• Gespräch mit Bettina Schubert, Psychologin und Expertin für Prävention im Landesschulamt

Berlin : Gespräch mit Bettina Schubert, Psychologin und Expertin für Prävention im Landesschulamt

Fälle wie jene an der John-F.-Kennedy-Schule

Bettina Schubert ist im Landesschulamt Psychologin und für Gewaltprävention zuständig. Mit ihr sprach Annette Kögel.

Fälle wie jene an der John-F.-Kennedy-Schule häufen sich. Wie kommt es dazu?

Die Jugendlichen werden durch ähnliche Fälle, auch durch die Medienberichte inspiriert. An den Schulen nimmt man die Dinge heute ernster und meldet sie auch eher.

Heißt das, man sollte solche Geschehnisse nicht dramatisieren?

Auf keinen Fall. Jede auch nur verbale Bedrohung ist ein seelischer Angriff auf einen Menschen und damit ernstzunehmen.

An der Zehlendorfer Schule hat eine Mitschülerin die angeblichen Mordabsichten dem Schulleiter gemeldelt...

ja, damit ist an der Schule gewissermaßen vorbildlich gehandelt worden.

Wann besteht die Gefahr, dass jemand aus seinen kriminellen Phantasien Ernst macht?

Wenn jemand als Opfer etwa durch Hänseleien seinerseits mit Drohungen reagiert, kann man nur in einem persönlichen Gespräch klären, ob es sich um jugendliche Phantasien oder wirklich bedrohliche Absichten handelt. Voraussetzung für ein solches Gespräch ist, dass ein Mitschüler, ein Lehrer oder die Eltern das Vertrauen des Schülers genießen, so dass er sich an sie wendet oder sie auf ihn zugehen.

Wer wird denn eigentlich Opfer?

Jeder kann Opfer werden. Die Forschung hat eindeutige Ergebnisse hervorgebracht: Nur 20 Prozent aller Opfer, aller Außenseiter in Klassen wirklich typische Opfer sind. Das Problem liegt bei den Mobbern. Wer andere erniedrigt, denkt, sich dadurch selbst zu erhöhen. Die Situation droht zu kippen, wenn Eltern das gewalttätige Verhalten des Kindes dulden oder es darin sogar bestärken. Noch ein Lesetipp: "Gewalt in der Schule. Was Lehrer und Eltern wissen sollten und tun können" von Dan Olweus.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben