• Gestohlen oder abgeschleppt? Die Polizei benutzt jetzt den Computer, um Autos zu finden

Berlin : Gestohlen oder abgeschleppt? Die Polizei benutzt jetzt den Computer, um Autos zu finden

-

Die Polizei kann jetzt schneller und genauer Autofahrern die Frage beantworten, ob ihr Wagen nur abgeschleppt oder doch gestohlen wurde. „Abakus“ heißt das gestern in Betrieb genommene EDVProgramm bei der Auskunfts- und Fahndungsstelle der Polizei für Fahrzeugumsetzungen und Sicherstellungen. Bisher wurden Fahrzeugdaten wie Kennzeichen, Typ, Fabrikat und dem neuen Abstellort nach der Umsetzung auf Karteikarten notiert und diese dann nach Kennzeichen geordnet abgelegt. Es war oft schwierig und mit hohem Zeitaufwand verbunden, über den Verbleib eines abgeschleppten Pkw Auskunft zu geben, wenn der nachfragende Bürger beispielsweise das Kennzeichen eines Mietwagens nicht genau kannte oder in der Aufregung fehlerhafte Angaben machte. Das hatte zur Folge, dass in Einzelfällen – im Jahr werden 85 000 Fahrzeuge umgesetzt – falsche Auskünfte erteilt wurden.

Mit „Abakus“ stehen umfangreiche Suchoptionen nicht nur über das Kennzeichen, sondern über alle anderen Daten wie Fabrikat, Standort oder Abstellzeit zur Verfügung, so dass schnell und sicher Auskunft gegeben werden kann, ob das Fahrzeug umgesetzt wurde und vor allem, wo es jetzt steht.

Auskünfte nach umgesetzten oder sichergestellten Fahrzeugen erteilt die Polizei über das Bürgertelefon 699 35599. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben