Gesuchtes Auto nicht erkannt : Berliner Polizei patzt bei der Jagd nach Gewalttäter

Während der bundesweiten Fahndung nach dem flüchtigen Gewaltverbrecher Thomas Feldhofer ist es offenbar in Berlin zu einer Polizeipanne gekommen.

von
Foto: Polizei Düsseldorf
Foto: Polizei DüsseldorfFoto: dpa

Ein Streifenpolizist hatte am 30. Dezember ein gestohlenes Auto Feldhofers am Iburger Ufer in Charlottenburg entdeckt, aber nicht bemerkt, dass es sich um den gesuchten Fluchtwagen handelte – der Polizist hatte wegen einer kaputten Scheibe lediglich eine Anzeige wegen Sachbeschädigung geschrieben und keine Fahndungsabfrage gemacht, bestätigte die Berliner Polizei. Nun würden die Umstände geprüft, warum der Wagen eine Woche unbemerkt dort stehen konnte, hieß es. Denn erst am 6. Januar fiel einem Beamten auf, dass das Auto dort immer noch stand – erst dann kam es zu einer Abfrage.

Feldhofer wird von der Polizei Düsseldorf wegen bewaffneter Raubüberfälle im Bundesgebiet gesucht. Zudem hatte er in Hessen vorübergehend einen Bus in seine Gewalt gebracht. Der 46-Jährige gilt als gewalttätig und gefährlich.

Autor

8 Kommentare

Neuester Kommentar