Gesundbrunnen : Rentnerin steigt aus Straßenbahn und wird von Auto erfasst

Polizisten halten Zivilbeamte

für Einbrecher – und schießen



Bei der Festnahme eines Einbrechers in Moabit hat ein Polizist einen Warnschuss abgegeben, weil er einen Kollegen in der Dunkelheit für den Täter hielt. Die Polizisten waren in der Nacht zu Sonntag gegen 5 Uhr in die Turmstraße gerufen worden, weil ein Mann in ein Juweliergeschäft eingebrochen war. Anwohner hatten den Täter beobachtet und die Polizei alarmiert. Ein Wagen mit Zivilbeamten war zuerst vor Ort, die Polizisten durchsuchten das Haus – bis sie von wenig später eintreffenden Polizisten aufgefordert wurden, das Haus mit erhobenen Händen zu verlassen. Einer der Zivilbeamten im Haus dachte nun, dass der Täter gefunden sei und rannte auf die Straße, um den draußen stehenden Kollegen zu helfen – in der Dunkelheit wurde er aber von diesen für den Einbrecher gehalten. Ein Polizist schoss daraufhin auf den heranstürmenden Mann in der Dunkelheit – traf ihn aber glücklicherweise nicht. Nachdem sie die Verwechslung erkannt hatten, stellten die Beamten schließlich im dritten Obergeschoss des Hauses einen Tatverdächtigen. AG

Rentnerin steigt aus Straßenbahn

und wird von Auto erfasst

Eine Rentnerin ist von einem Auto überfahren und dabei schwer verletzt worden. Die 81-Jährige war am Sonnabendnachmittag an der Haltestelle Bernauer Straße in Gesundbrunnen aus der Tram der Linie M 10 gestiegen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Als sie auf die Fahrbahn trat, wurde sie vom Auto einer 29-Jährigen erfasst und schwer verletzt. Die Bernauer Straße musste vorübergehend gesperrt werden. dapd

Streit um Hochbegabtenklasse:

Staatssekretär lädt Eltern ein

Im Streit um die nicht genehmigte Hochbegabtenklasse am Rosa-Luxemburg- Gymnasium in Pankow geht Bildungsstaatssekretär Mark Rackles (SPD) jetzt in die Offensive: Für Mittwochabend hat er acht Vertreter der Elterninitiative, die für die Klasse kämpft, zu einem Gespräch in die Bildungsverwaltung eingeladen. In dem Einladungsschreiben, das dem Tagesspiegel vorliegt, rechtfertigt Rackles die Ablehnung der Klasse damit, dass das Kontingent für Schnelllernerzüge ausgeschöpft sei. Zudem habe für die zusätzliche Klasse „keine Zustimmung des Bezirks“ vorgelegen. Die zuständige Bildungsstadträtin Lioba Zürn-Kasztantowicz (SPD) hatte jedoch auf Anfrage gesagt, dass sie sich nicht gegen den Klassenzug ausgesprochen habe. Die betroffenen 30 Familien haben Widerspruch gegen die Ablehnungen eingereicht, wie die Sprecherin der Initative, Elisabeth Müller-Timm, am Sonntag mitteilte. sve

Tiergartentunnel

wird abends gesperrt

Aufgrund von Kontrollarbeiten im Tiergartentunnel sind beide Röhren in der Nacht zu Dienstag zwischen 21 Uhr und 5 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. In der Nacht zu Mittwoch ist der Tunnel in Richtung Hauptbahnhof nicht befahrbar. AG

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben