• Gesundheit in Berlin: Sieben neue Masernfälle - schon mindestens fünf Säuglinge erkrankt

Gesundheit in Berlin : Sieben neue Masernfälle - schon mindestens fünf Säuglinge erkrankt

Seit Anfang des Jahres sind in Berlin 26 Menschen an Masern erkrankt. Besonders bitter: Darunter sind fünf Säuglinge, die noch nicht geimpft werden konnten.

von
Ausschnitt aus einem Impfausweis.
Ausschnitt aus einem Impfausweis.Foto: dpa/Lukas Schulze

Bei den Masern gibt es keine Entwarnung. Seit vergangener Woche sind sieben neue Fälle bekannt geworden. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) registrierte seit Beginn des Jahres 25 Infektionen, einen weiteren Fall meldete am Donnerstag das Gesundheitsamt Marzahn-Hellersdorf. Vor einer Woche waren 19 Fälle bekannt. Besonders bitter: Unter den Erkrankten sind mindestens fünf Säuglinge, die aufgrund ihres Alters noch nicht geimpft werden konnten.

Die meisten Fälle gibt es in Reinickendorf

Die meisten Erkrankungen, nämlich elf, gibt es in Reinickendorf. Dort haben sich drei Babys angesteckt, nach Angaben des Lageso handelte sich um Drillinge. Ein Säugling wurde wegen Komplikationen behandelt, bei den anderen zwei sei die Krankheit komplikationslos verlaufen, teilte der Leiter des Gesundheitsamtes in Reinickendorf mit. Nach Angaben des Lageso hat sich außerdem in Marzahn-Hellersdorf ein sechs Monate altes Mädchen angesteckt, in Mitte ein acht Monate alter Junge.

Die Infektionen verteilen sich insgesamt auf acht Bezirke: Reinickendorf (11), Spandau (4), Mitte (3), Marzahn-Hellersdorf (3), Tempelhof-Schöneberg (2), Charlottenburg-Wilmersdorf (1), Friedrichshain- Kreuzberg (1) und Treptow-Köpenick (1).

Aufruf, sich impfen zu lassen

Der Ausbruch sei zwar nicht zu vergleichen mit dem vor zwei Jahren, als 1344 Menschen erkrankten und ein Kind starb, sagte Lageso-Sprecherin Silvia Kostner. Doch nur wenn sich mehr Menschen impfen ließen, könne die Krankheit eingedämmt werden. Gesundheitssenatorin Dilek Kolat (SPD) appellierte an die Bevölkerung, ihren Impfstatus zu kontrollieren.

Für einen sicheren Schutz muss man zweimal geimpft sein, Lücken gibt es besonders bei Erwachsenen. Kinder können ab einem Alter von elf Monaten geimpft werden. 2014 waren laut Robert- Koch-Institut 92 Prozent der Schulanfänger zweimal geimpft.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar