Gesundheit : Nur 128.000 Berliner gegen Schweinegrippe geimpft

Die Schweinegrippe ist aus den Schlagzeilen verschwunden, das Interesse an einer Impfung hat stark nachgelassen. Doch in Berliner Arztpraxen lagern noch mehr als 100.000 der teuren Impfdosen.

Bis zum Ende des vergangenen Jahres ließen sich 127.575 Berliner gegen die Schweinegrippe impfen. Das geht aus einer Antwort der Gesundheitsverwaltung auf eine CDU-Anfrage im Abgeordnetenhaus hervor. In diesem Zeitraum wurden 245.930 Impfdosen geliefert, womit noch mehr als 100.000 Dosen in den Arztpraxen lagern.

Die Lagerbestände dürften sogar noch steigen, da Berlin insgesamt eine Million Impfdosen bestellt hat. Wenn das Serum nicht gespritzt wird, entstehen dem Land Kosten in Millionenhöhe. Jede Impfung kostet 8,33 Euro. Die Krankenkassen übernehmen zwar die gesamten Kosten, für übrig gebliebenen Impfstoff müssen aber die Bundesländer selbst aufkommen. Der Impfstoff ist bis zu zwei Jahre haltbar. (ho)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben