Berlin : Gesundheitstipps: Rechtzeitig impfen, um der Grippe vorzubeugen

Die Impfsaison beginnt. Besonders gefährdete Personen sollten sich in den nächsten Wochen gegen die Virusgrippe schützen, empfehlen das Robert-Koch- und das Paul-Ehrlich-Institut. Dazu gehören Menschen mit bestimmten Krankheiten, darunter Herz-Kreislauf- und Atemwegserkrankungen, über 60-Jährige sowie Beschäftigte im Gesundheits- und Pflegebereich.

Die Immunisierung sollte erfolgen, bevor die Grippewelle Deutschland erreicht hat. Vor allem ältere Menschen seien gefährdet, weil es im Krankheitsverlauf häufig zu Komplikationen wie bakteriellen Lungenentzündungen kommen kann, die teilweise tödlich enden.

Die Institute weisen darauf hin, dass eine Impfung aus den Vorjahren unzureichenden oder keinen Schutz bietet. Eine rechtzeitige Immunisierung ist auch notwendig, weil zwei Wochen vergehen, bis ein vollständiger Immunschutz aufgebaut ist. Die heute verwendeten Impfstoffe sind gut verträglich und für Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensmonat geeignet. Für über 65-Jährige stehen in dieser Saison erstmals spezielle, altersgemäße Impfstoffe zur Verfügung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben