Berlin : Getrennter Urlaub

REISEZIELE: Ossis fahren am liebsten an die Ostsee, Wessis nach Spanien

-

Auch 15 Jahre nach dem Mauerfall fahren Ost und West-Berliner noch immer getrennt in den Urlaub. Zumindest hat eine aktuelle Umfrage im Auftrag der Urlaubsmesse „Berliner Reisemarkt“ ergeben, dass Ossis und Wessis verschiedene Ziele bevorzugen. Während West-Berliner am liebsten in der spanischen Sonne brutzeln, planschen Ost-Berliner in Mecklenburger Seen oder der Ostsee. Die Unterschiede betreffen auch die Jüngeren: Eine Auslandsreise reizt im Osten elf Prozent der 14- bis 29-Jährigen, im Westen sind es 24 Prozent. „Das hängt auch mit den unterschiedlichen Erwartungen an den Urlaub zusammen“, erläutert Ulrich Reinhardt vom BAT-Freizeitforschungsinstitut. „Während im Osten die Erholung im Vordergrund steht, möchte der Wessi neue Dinge entdecken und ungewöhnlichen Urlaub machen.“ Doch auch die Abenteuerlust der Wessis kennt Grenzen: Liebste Reiseländer sind und bleiben Spanien und Italien. Insgesamt sank die Reiselust: Im Vorjahr gingen 78 Prozent der Hauptstädter auf Reisen, 2004 nur 73 Prozent. Dafür wird im Urlaub nicht gespart: Mit 858 Euro gaben die Berliner im Schnitt 50 Euro mehr aus als 2003. jj

Urlaubsmesse „Berliner Reisemarkt“, 12. bis 14. November, Arena Treptow

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben