Berlin : Gewagt und viel gewonnen

Klaus Wowereit erleichtert über Erfolg der Fanmeile

-

Es hätte auch anders kommen können. Die gute Stimmung auf der Fanmeile ist inzwischen ja fast schon Routine. Aber für Klaus Wowereit ist es immer noch etwas ganz Besonderes, wie begeistert hier Abend für Abend gefeiert wird. „Wir hatten vor der WM die Horrorvision, dass niemand kommt“, verriet der Regierende Bürgermeister am Mittwochabend rund 400 Fußballfreunden im WM-Quartier von Tagesspiegel, dem Fußballmagazin „11 Freunde“ und der „ Zitty“ im Kreuzberger Lido. Kurz vor dem Spiel Frankreich-Portugal plauderte Wowereit mit dem Chef der Tagesspiegel-Berlin-Redaktion, Gerd Nowakowski, über die WM.

Vieles hätte schief gehen können, sagte Wowereit und strahlte: „Wenn das Wetter schlecht gewesen wäre, oder die Deutschen schlecht gespielt hätten, oder das Verkehrschaos ausgebrochen wäre – dann hätten alle auf uns eingeschlagen.“ Aber jetzt habe „nicht mal der Tagesspiegel etwas zu meckern“. Ein bisschen sei das mit der Fanmeile wie mit einem Campingplatz: „Erst ist die Wiese leer. Dann baut man sein Zelt auf. Und auf einmal stellen alle ihr Zelt direkt daneben.“ AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben