Berlin : Gewalt beim G-8-Gipfel: Wieland: "Rachefeldzug" der italienischen Polizei

Justizsenator Wolfgang Wieland (Grüne) fordert eine internationale Ahndung der Vorfälle beim G-8-Gipfel in Genua. Die Exzesse staatlicher Gewalt dürften nicht ohne Konsequenzen bleiben, sagte der Senator bei einem Treffen mit drei in Genua verletzten Globalisierungsgegnern. Die Vorwürfe seien so gravierend, dass sie das in Europa gewohnte Maß sprengten, sagte Wieland. Er warf der Polizei einen "Rachefeldzug" vor. Die Berliner wollen Anzeige beim italienischen Konsulat erstatten und auf Schadensersatz klagen. Außerdem fordern sie die Aufhebung des gegen sie verhängten fünfjährigen Einreiseverbots.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar