Update

Gewalttat in Neukölln : Polizei sucht Zeugen nach tödlichem Messerangriff

Ein Mann ersticht seinen Bekannten - gesucht wird nun ein Mann, der den Streit schlichten wollte. Gegen den Tatverdächtigen wurde Haftbefehl erlassen.

Felix Keßler
Foto: picture alliance / dpa

Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in der Gropiusstadt ist in den frühen Morgenstunden des Sonnabends ein 25-Jähriger tödlich mit einem Messer verletzt worden. Zeugen hatten die Polizei informiert, die um kurz nach vier Uhr am Lipschitzplatz eintraf. Dort fanden die Beamten einen 31-Jährigen, der sich über den Schwerverletzten beugte. Letzterer erlag seinen Verletzungen wenig später im Krankenhaus.

Offenbar war kurz vor der Tat ein weiterer Mann vor Ort und hatte versucht zu schlichten. Der Streit vor der Geschäftsstelle des Malteser Hilfswerks schien zunächst beendet, weshalb der Mann den Lipschitzplatz in Richtung U-Bahnhof Lipschitzallee verließ. Er wird nun dringend von der Polizei als Zeuge gesucht.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich offenbar um eine Beziehungstat, der 31-Jährige war ein Bekannter des Verstorbenen. Gegen ihn wurde noch am Abend Haftbefehl wegen Totschlags erlassen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben