GEWALTTATEN IN DER U-BAHN : GEWALTTATEN IN DER U-BAHN

AUSLÖSER



Die Debatte um Jugendgewalt und Sicherheit im Nahverkehr wird durch einen brutalen Angriff im Februar 2011 ausgelöst. Vier Jugendliche prügeln im U-Bahnhof Lichtenberg den 30-jährigen Marcel R. ins Koma.

FOLGEN

Die Jugendlichen werden kurz nach der Tat festgenommen. Die CDU ließ Postkarten mit einem Bild des Überfalls aus der Überwachungskamera drucken, um die vom Senat „vernachlässigte“ Sicherheit zu beklagen.

ANKLAGE

Die Angehörigen von Marcel R. kritisieren die CDU für die Karte scharf. Die 14 bis 18 Jahre alten Verdächtigen sind wegen versuchten Mordes angeklagt. Im Mai wird Marcel R. aus der Klinik entlassen.

FAHNDUNG

Kurz nach der Tat vom Bahnhof Friedrichstraße filmt Ende April dieses Jahres eine Kamera im U-Bahnhof Amrumer Straße in Wedding drei noch unbekannte Männer, die einen 21-Jährigen angreifen.hah

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar