• Gewerkschaften klagen gegen längere Arbeitszeit Senat reagiert nicht auf Ultimatum bei Tarifverhandlungen

Berlin : Gewerkschaften klagen gegen längere Arbeitszeit Senat reagiert nicht auf Ultimatum bei Tarifverhandlungen

-

Die DGBGewerkschaften klagen jetzt vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die vom Senat beschlossene Erhöhung der Arbeitszeit für Beamte sowie gegen die Erhöhung der Pflichtstundenzahl für Lehrer. Dies kündigte gestern der DGB-Vize Bernd Rissmann an. Unterdessen kommen die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst nicht voran. Auf ein von den Gewerkschaften Verdi, GEW und GdP gestelltes Ultimatum hat der Senat bisher nicht reagiert. Die Gewerkschaften wollten erreichen, dass Innensenator Ehrhart Körting sein Anfang des Monats gemachtes Angebot bis zum 30. Mai verbessert und unter anderem zusichert, nach 2007 wieder ins bundesweite Tarifgefüge zurückzukehren. Der Sprecher des Innensenators, Peter Fleischmann, sagte auf Anfrage, der Senat lasse sich keine Ultimaten stellen. Die Gewerkschaften wollen sich bis Anfang Juni über ihr weiteres Vorgehen einigen. sik

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben