Berlin : Gewinn für alle: Lottostiftung verteilt Millionen

Die Stiftung Deutsche Klassenlotterie des Landes Berlin hat in ihrer ersten Ausschüttung in diesem Jahr 9,1 Millionen Euro an 35 Einrichtungen vergeben. Viermal im Jahr erhalten gemeinnützige Projekte, Institutionen des Landes wie Theater und Universitäten sowie Senatsverwaltungen auf Antrag Zuschüsse aus den Glücksspieleinsätzen.

So wird das internationale Kinderfest „23 Nisan“, das am 24. und 25. April vor dem Brandenburger Tor stattfindet, mit einem Zuschuss von 28 000 Euro unterstützt. Das „Parlament der Bäume“ des Aktionskünstlers Ben Wagin erhält 120 000 Euro für eine Sanierung des Gedenkorts für die 258 Mauertoten. Das Foyer des Grips-Theaters am Hansaplatz soll für 220 000 Euro energetisch saniert werden und eine behindertengerechte Ausstattung bekommen.

Rund eine Million Euro fließt auch in die Gebäudesanierung von Behindertenwohnstätten des Vereins Lebenshilfe e.V., 350 000 Euro gibt es für den Bau einer Behindertenarbeitsstätte des Trägers Integra. Auch das Berliner Bündnis gegen Homophobie und Gewalt wird mit 220 000 Euro unterstützt.

Ein namhafter Betrag geht auch an die Senatsverwaltungen: Eine Million erhält das Ressort Bildung, Wissenschaft und Forschung für Zwecke der Jugendarbeit und das Ressort für Inneres und Sport 700 000 Euro für „sportliche Zwecke“.

Im sechsköpfigen Stiftungsrat, der über die Vergabe entscheidet, sitzen neben dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit Justizsenatorin Gisela von der Aue, Sozialsenatorin Carola Blum sowie drei gewählte Vertreter aus dem Abgeordnetenhaus. den

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar