Update

Gewitter in der Hauptstadt : Unwetterwarnung für Berlin aufgehoben

Am Dienstagabend hat es teils heftig gewittert - auch in Berlin. Stärker betroffen war allerdings Brandenburg. Nach einer zweiten Gewitterfront ist es nun deutlich kühler.

von
Am Dienstagabend kann es heftig gewittern - auch in Berlin.
Am Dienstagabend kann es heftig gewittern - auch in Berlin.Foto: dpa/picture-alliance

Die Hitze des Tages wird mit Wucht aus Berlin vertrieben: Am Dienstagabend gab es schwere Gewitter. Um 19.56 Uhr hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine amtliche Unwetterwarnung "vor schwerem Gewitter mit Orkanböen, heftigem Starkregen und Hagel" auch für Berlin herausgegeben. Denn eine schmale, aber heftige Unwetterfront zieht zurzeit von Nordwesten her über Deutschland. Seit dem frühen Abend gewittert es bereits in Brandenburg, zunächst besonders heftig im Westhavelland sowie im Kreis Oberhavel, später auch Richtung Barnim und Uckermark. In Berlin begann der Wetterumschwung gegen 18 Uhr zunächst mit leichtem Regen in den westlichen Stadtteilen. Eine gute Stunde später hatte sich das erste Gewitterband bereits verzogen. Ein weiteres zog gegen 20 Uhr über die Stadt - kurz, aber heftig. Bei der Feuerwehr hieß es gegen 20.30: "Wir hatten kaum eine Handvoll Wasserschäden und am Heckerdamm einen umgekippten Baum, das war alles."

Für die nördlichen und westlichen Landkreise von Brandenburg hat der Deutsche Wetterdienst bereits am späten Nachmittag amtliche Unwetterwarnungen herausgegeben. Nach Auskunft des Wetterdienstes Meteogroup war erst sehr kurzfristig absehbar, wo es Sturmböen sowie Starkregen und Hagel geben würde. "Die stärksten Gewitterzellen ziehen wohl etwas nordwestlich an Berlin vorbei", heiß es. "Gegen 21 Uhr sollte es im Wesentlichen vorbei sein.". Bis dahin galt ursprünglich auch die Unwetterwarnung des DWD. Allerdings wurde sie vorfristig wieder aufgehoben.

Hinter der Unwetterfront folgte noch leichter Regen; außerdem wurde es deutlich kühler: Binnen einer guten Stunde fiel die Temperatur in Berlin von etwa 27 auf 16 Grad. Nach etwa zehn Grad Tiefsttemperatur in der Nacht soll es am Mittwoch wieder sonnig werden bei knapp 20 Grad Höchsttemperatur. Der Himmelfahrtstag wird dann etwas wolkiger und kühler. Nennenswerter Regen ist vor dem Wochenende aber nicht mehr zu erwarten.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben