Gewitter über Berlin : Wasser im S-Bahnhof Rahnsdorf

Der Wetterdienst hatte für Mittwoch vor Unwettern in Berlin und Brandenburg gewarnt – zumindest in der Hauptstadt blieben größere Schäden aus. In den S-Bahnhof Rahnsdorf etwa 120 Kubikmeter Wasser geströmt.

von

„Es blieb meist bei Regen, nur ab und an flogen ein paar Zweige durch Luft“, sagte ein Feuerwehrsprecher am Abend. Die Gewitter und Regenschauer hätten sich auf den Südosten Berlins, vor allem auf Treptow und Köpenick konzentriert. So musste die Feuerwehr am S-Bahnhof Rahnsdorf etwa 120 Kubikmeter Wasser abpumpen werden, insgesamt wurde die Feuerwehr am Mittwoch zu zehn Einsätzen wegen Wasserschäden gerufen. Am Nachmittag musste außerdem die Stadtautobahn gesperrt werden. Laut Polizei hatte ein Blitzeinschlag vor dem Eingang zum Tunnel Rudower Höhe dazu geführt, dass sich der Tunnel automatisch schloss. Die Autobahn musste in beiden Richtungen voll gesperrt werden. Es kam zu langen Staus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar