Berlin : Gibt es ausreichend Hilfe für misshandelte Kinder?

-

Ein Kind ist auf grausame Weise misshandelt worden und gestorben. Funktioniert das JugendhilfeSystem in der Stadt?

Noch ist das Netz intakt. Der grausame Einzelfall heißt nicht, dass die Hilfseinrichtungen versagt haben. Einzelne versagen immer wieder, das kann auch der Staat nicht verhindern. Doch bei den präventiven Projekten, etwa Jugendclubs, sind durch die Einsparungen schon große Löcher gerissen worden. In Marzahn-Hellersdorf wurden mehrere solcher Jugendprojekte geschlossen.

Wie sieht es bei den freien Trägern aus?

Wenn der Senat 83 Millionen Euro bei der Jugendhilfe einsparen will, besteht die Gefahr von Versorgungslücken. Dann fallen Hilfsangebote weg, die gewährleisten, dass Jugendliche aufgefangen werden.

Spüren Sie jetzt schon Folgen?

Ja, einen Rückgang in der Belegung unserer Einrichtungen. Die Bezirke prüfen wegen ihrer geringeren Etats viel genauer und lehnen auch in einzelnen Fällen Leistungen ab.

Das ist doch erstmal nichts Schlechtes.

Es ist aber nicht einfach, die Grenze zu ziehen zwischen dem, wo ein Anspruch besteht und wo nicht. Es gibt keine einheitlichen Zugangskriterien in den verschiedenen Bezirken für bestimmte Leistungen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben