Berlin : Gipfeltreffen

Messner bei Mercedes

-

Ob Reinhold Messner wohl als Bergsteiger noch Ziele hat? Alle Achttausender hat er bestiegen, was kann da noch kommen? Viel, sagt Messner. „Es gibt noch Gipfel, die ich erklimmen möchte, welche, erfahren Sie aber erst, wenn ich oben war“, verkündet Messner. Denn: „Der schönste Berg der Welt ist noch nicht bestiegen.“ Am Donnerstagabend ist Reinhold Messner zum NepalKulturabend anlässlich der Asien-Pazifik-Wochen in die Mercedes-Welt am Salzufer gekommen, um dort 500 Gästen von der Eroberung des Himalayas zu erzählen, vom Jahr 1900 bis zur Gegenwart. Viele Prominente waren der Einladung des Nepalesischen Botschafters Balram Singh Malla und der Honorarkonsulin Ann-Katrin Bauknecht gefolgt, unter ihnen mehrere Botschafter, Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Kultur. Sogar der Kronprinz von Nepal war eigens eingeflogen, um sich von Messner auf den Mount Everest entführen zu lassen: Paras Bir Bikram Shah Dev , der Schirmherr der Veranstaltung. Seine Königliche Hoheit, der als Auto-Fan gilt, nutzte die Gelegenheit, sich gleich noch den „Maybach“ zeigen zu lassen. Auch von Messners Ausführungen schien der Kronprinz angetan: Er bedankte sich persönlich bei dem Bergsteiger. Überhaupt war Messner nach Vortragsende begehrt – von den Damen der Society. Ohne ein Autogramm und ein Foto mit ihm ließen sie ihn nicht gehen. vv

0 Kommentare

Neuester Kommentar