Berlin : Gläserner Kamin für Autoabgase

Neben dem Hauptbahnhof entsteht Abluftanlage für Straßentunnel

-

Die Bahn baut jetzt für Autofahrer. Am HauptbahnhofLehrter Bahnhof entsteht im nächsten Jahr der zweite Abluftkamin, aus dem die Abgase der Autos, die durch den Tiergartentunnel fahren werden, ins Freie geblasen werden. Einen Filter gibt es dabei nicht. Die Abgase verteilten sich in der Luft, heißt es bei der Stadtentwicklungsverwaltung. Der 61 Meter hohe Turm wird zunächst wahrscheinlich das einzige Bauwerk neben dem Bahnhof sein, wenn dieser Mitte 2006 eröffnet wird. Konkrete Pläne, weitere Gebäude für Büros und Wohnungen zu errichten, wie es ein städtebaulicher Wettbewerb vorsah, gibt es derzeit nicht.

Der Turm für die Auto-Abgase, der vom Bahn-Emblem gekrönt sein wird, kostet im Rohbau 1,8 Millionen Euro. Da das Ensemble ein Gesamtkunstwerk ist, stammen die Pläne für den Kamin aus Stahl und Glasbausteinen vom Büro Gerkan, Marg und Partner, das auch den Hauptbahnhof mit seiner gläsernen Halle entworfen hat. Deren Dach ist allerdings auf Betreiben von Bahnchef Hartmut Mehdorn um mehr als 100 Meter verkürzt worden.

Der von der Bahn unter dem Bahnhof zu erstellende Rohbau für den Tunnel der B 96 soll im Sommer 2004 fertig sein. Dann beginnt unter Regie der Verkehrsverwaltung der Innenausbau. Autos könnten den Tunnel voraussichtlich Anfang 2005 durchfahren.

Auch im Süden gibt es einen – filterlosen – Kamin für die Abgase. Er ist im DaimlerChrysler-Gebäude am Landwehrkanal versteckt – mit dem grünen Würfel an der Spitze. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben