Berlin : Glückwunsch

-

VON TAG ZU TAG

Ariane Bemmer lobt Daten,

die man nicht vergisst – oder doch?

Genau am Silvestertag vor 60 Jahren haben Jutta und Arno Köhnke aus Neukölln geheiratet, an diesem 31. Dezember feiern sie Diamantene Hochzeit, das teilt das Bezirksamt mit, und an dieser Stelle sei die Wette angeboten, dass Jutta und Arno Köhnke nie das Datum ihrer Hochzeit vergessen haben.

Mit Sinn fürs Praktische gehen offenbar auch die Ausländer vor, die ohne Papiere über sich Auskunft geben müssen: Sie können ihren Geburtstag doch nun frei bestimmen. Sie können sich im frühlingsfreudigen Mai auf die Welt bringen, im sonnensatten Juli oder in laubknisternden September-Tagen. Doch was tun sie? 7000 Türken gaben an, am 1. Januar geboren zu sein. An einem Feiertag. So dass die selbst gemachten Neujahr-Geborenen an ihrem Geburtstag immer freihaben, sich den ganzen Tag verwöhnen lassen können – und niemand darf sich drücken mit dem Argument, er müsse zur Arbeit.

Wenn man sich im Leben schon mal ein Datum aussuchen darf, dann sollte man ein praktisches nehmen. In den vergangenen Doppelziffer-Jahren 1988 und 1999 standen tausende Verliebte Schlange, um am 8.8. bzw. am 9.9. zu heiraten. Weil das so ein witziges Datum ist, das sich einprägt. Dachten sie damals. Aber wer hat sich am jüngsten 8. August schon erinnert, dass die Ehepaare von ’88 inzwischen 15 Jahre verheiratet sind – und Veilchen-Hochzeit feiern?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben