Berlin : "Golfen gegen Sozialismus" - Insgesamt 40 Aufzüge angemeldet

CD

Die Gewerkschaft ÖTV erwartet am 1. Mai um 10 Uhr rund 5000 Demonstrationsteilnehmer vor dem Roten Rathaus in Mitte, zudem will sie um 10 Uhr 500 bis 5000 Inline-Skater von der Werderstraße dorthin rollen lassen. Bis zu 2000 Mitglieder der IG Bau, Agrar, Umwelt wollen sich um 10.15 Uhr in der Burgstraße treffen und später vor das Rathaus ziehen. Die IG Metall beginnt ihren Demonstrationszug zum Rathaus um 9.30 Uhr in der Alten Jakobstaße und erwartet 5000 Teilnehmer.

Die "Revolutionäre 1.-Mai-Demonstration" soll um 11 Uhr am Kreuzberger Oranienplatz beginnen und zum Kottbusser Tor führen. Die Veranstalter rechnen mit "mehreren tausend" Teilnehmern. Eine weitere "revolutionäre" Demonstration beginnt um 15.30 Uhr am Oranienplatz; gegen 19 Uhr sollen die 3000 erwarteten Teilnehmer durch einige Straßen ziehen und später an den Oranienplatz zurückkehren. Auf dem Mariannenplatz läuft von 13 bis 21 Uhr wieder ein Straßenfest, das nicht als Kundgebung gilt.

Von der Polizei verboten wurden eine geplante NPD-Demonstration in Hellersdorf und eine Gegendemonstration der "Antifaschistischen Aktion" im gleichen Bezirk.

Die Hauptveranstaltung der PDS ist ein politisches Fest auf dem Alexanderplatz in Mitte, das um 11 Uhr beginnt und 10 000 Besucher anlocken soll. In Prenzlauer Berg veranstaltet die PDS von 9 Uhr bis Mitternacht ein Fest auf dem Humannplatz. In Hellersdorf planen die PDS und das "Aktionsbündnis gegen Rechts" von 10 bis 17 Uhr gleich zwölf 12 Kundgebungen. Die PDS-Fraktion Hellersdorf-Marzahn will von 10 bis 17 Uhr an der Gülzower / Ecke Hellersdorfer Straße demonstrieren. Die PDS Marzahn plant zwischen 10 und 17 Uhr über den Bezirk verteilt acht Kundgebungen mit je etwa 100 Teilnehmern. Auch die CDU Marzahn ist aktiv und plant von 10 bis 15 Uhr sieben Kundgebungen mit je zehn Teilnehmern, so etwa vor den S-Bahnhöfen Raoul-Wallenberg-Straße und Springpfuhl und vor dem Rathaus am Helene-Weigel-Platz. Die SPD Marzahn hat für 9 Uhr sechs Kundgebungen angemeldet, u.a. vor den S-Bahnhöfen Marzahn und Mehrower Allee.

Das Bezirksamt Hellersdorf lädt für 11 bis 20 Uhr erneut zum Kulturfest auf dem Alice-Salomon-Platz ein. Zudem veranstaltet die evangelische Kirchengemeinde Hellersdorf um 11 Uhr einen Marsch von der Giesestraße zum Alice-Salomon-Platz.

Auch in diesem Jahr gibt es eine Lesung der Namen der ermordeten Berliner Juden. Sie beginnt um 18 Uhr und soll bis in die Nacht vom 2. auf den 3. Mai andauern. Die Lesung findet am geplanten Standort des Mahnmals nahe der Ebert- und Behrenstraße in Mitte statt.

Ein Einzelanmelder will von 19.30 bis 22.15 Uhr "gegen Stufen auf dem Potsdamer Platz" demonstrieren; er hofft auf 500 Teilnehmer vor dem Musical-Theater am Marlene-Dietrich-Platz. Nur fünf bis zehn Teilnehmer erwartet ein Einzelanmelder, der in der City West für die "gesetztreue Umsetzung des Einigungsvertrages im Grundstücksverkauf" demonstrieren will (10 bis 22 Uhr zwischen dem Wittenberg- und Adenauerplatz). Unter dem Motto "Golfen gegen Sozialismus" will ein Mitglied der Jungen Union Reinickendorf mit 20 Gleichgesinnten im Tegeler Hafen demonstrieren und so die "Sinnlosigkeit der Revolutionären Mai-Demos deutlich machen" (12 bis 16 Uhr). "Gegen Despoten und für Demokraten" will ein anderer Einzelanmelder von 17 bis 20 Uhr vor dem SFB in der Masurenallee demonstrieren und erwartet 300 Teilnehmer.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben