Gottesdienste : Die Auferstehung feiern

Viele Kirchengemeinden laden am Ostersonntag und am Ostermontag zu besonders feierlich gestalteten Gottesdiensten ein. Wir stellen eine kleine Auswahl aus dem Programm der Evangelischen Landeskirche und des Erzbistums vor.

BerlinDie evangelische Kirche bietet am heutigen Ostersonntag im Berliner Dom am Lustgarten in Mitte um 10 Uhr einen Festgottesdienst mit Abendmahl und der Kantate „Christus lag in Todesbanden“. Die Predigt hält Bischof Wolfgang Huber. Auch morgen gibt es hier um 10 Uhr einen Festgottesdienst, diesmal mit Dompredigerin Petra Zimmermann. St. Marien am Alexanderplatz lädt Sonntag und Montag jeweils um 10.30 Uhr zum Gottesdienst mit Abendmahl. Die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche am Breitscheidplatz begeht den Ostersonntag mit einem Abendmahlsgottesdienst um 10 Uhr. Um 18 Uhr lädt die Gemeinde zum Benefizkonzert für den Erhalt des Alten Turms: Der Bach-Chor der Gedächtniskirche und die Berliner Singakademie zelebrieren J. S. Bachs „Messe h-Moll“. Ostermontag geht es um 10 Uhr weiter mit einem Abendmahlgottesdienst mit Bischof Huber und Pfarrer Martin Germer.

Das Berliner Erzbistum lädt Ostersonntag und Ostermontag zum Beispiel in die St.-Hedwigs-Kathedrale am Bebelplatz in Mitte zum Pontifikalamt mit Kardinal Georg Sterzinsky, jeweils um 10 Uhr. Am Sonntag gibt es hier auch um 12 und 18 Uhr heilige Messen. In St. Matthias am Winterfeldtplatz in Schöneberg kann man Ostersonntag um 9.30 Uhr zur Kindermesse gehen, um 11 Uhr zum lateinischen Hochamt mit Chor und Orchester. Ostermontag findet hier um 11 Uhr ein deutsches Hochamt statt. Die Franziskaner von St. Ludwig am Ludwigkirchplatz in Charlottenburg laden heute um 10 Uhr zur heiligen Messe ein, morgen um 10.30 Uhr. Die Dominikaner in St. Paulus in der Waldenserstr. 28 in Moabit feiern Ostersonntag mit einer heiligen Messe um 11 Uhr. clk

www.ostergottesdienste.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben