Berlin : "Green Card": Auch für Köche und Kellner gefordert

Ha

Eine "Green Card auch für Köche und Kellner" fordert der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband. Angesichts des großen Personalmangels müsste ausländischen Arbeitskräften leichter ermöglicht werden, in Deutschland zu arbeiten. Die Green Card dürfe kein Privileg der Computerbranche bleiben, sagte gestern Dehoga-Präsident Erich Kaub. Gerade der Tourismus sei eine internationale Branche. Wie berichtet, hatte schon im Vorjahr der Berliner Hotel- und Gaststättenverband eine derartige Arbeitserlaubnis für Nicht-EU-Ausländer gefordert. Die Dehoga schätzt, dass derzeit 80 000 Stellen unbesetzt seien. In einer Umfrage unter Hotels und Gaststätten suchte nahezu jeder Betrieb Personal, besonders begehrt sind Köche. Probleme hat die Branche nach Angaben Kaubs auch durch die Ökosteuer und das 630-Mark-Gesetz. Auch die neu eingeführte 0,5-Promille-Grenze für Autofahrer habe den Umsatz in Kneipen verringert, klagte Kaub.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben