Berlin : Gregor und der Wolf

Gysi liest am Vorweihnachtsabend im Konzerthaus vor

-

Diese Geschichte hatten schon viele große Namen vor der Nase: Bill Clinton und Michail Gorbatschow haben sie vorgelesen, gespielt hat dazu das Russische Nationalorchester, dirigiert von Kent Nagano, und David Bowie hat sie zur Musik des Philadelphia Orchestra vorgelesen. Als nächster prominenter Vorleser ist nun Gregor Gysi dran, der ehemalige PDSParteichef und kurzzeitige Wirtschaftssenator von Berlin.

Am 23. Dezember wird er im Konzerthaus am Gendarmenmarkt mit dem Märchen „Peter und der Wolf“ von Sergej Prokofjew auftreten. Er ist der dritte Programmpunkt des Vorweihnachtsabends, den das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt (Oder) ab 19 Uhr auf den Notenständern hat. Nach winterlicher Schlittenfahrt und Nussknackersuite soll Gysi die kurze Geschichte vorlesen von dem kleinen Peter, der mit List und der Hilfe eines Vogels den bösen Wolf fängt, der zuvor die Ente aus dem Teich gefressen hat. Gysi sei als versierter Redner für die Erzählerrolle „geradezu prädestiert“, teilt der Veranstalter mit. Der Ex-Politiker verstehe es, Menschen emotional anzusprechen. Und die hören offenbar gerne zu: Beim Kartenverkauf schätzt man, dass von den rund 1400 Plätzen knapp die Hälfte bereits vergeben ist. ari

Karten kosten 11 bis 22 Euro, Kinder bis 15 Jahre zahlen 9 Euro. Karten-Tel: 34902521

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben