Berlin : Grenzöffnung 1989: Flüchtlinge gesucht Veranstaltung im Notaufnahmelager

NAME

Tempelhof. Die Außenminister Ungarns und Österreichs zerschnitten am 27. Juni den Stacheldraht an der Grenze zwischen den Systemen. Sie machten den Weg frei für mehr als 40 000 DDR-Flüchtlinge, die im Sommer 1989 über Ungarn und Österreich nach Deutschland kamen. Wer war dabei? – fragt die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde. Sie sucht Zeitzeugen, die am 25. August um 16.30 Uhr nach einem Bericht des damaligen deutschen Botschafters in Wien von ihrer Flucht erzählen wollen. Informationen unter 90173 325. -ry

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben