Großbeerenstraße in Kreuzberg : Gefährliche Chemikalien entdeckt

Ein Wohnhaus musste evakuiert werden. Die Feuerwehr erhielt einen "Hinweis auf Schwefelwasserstoff", ein giftiges Gas. In dem Haus fand die Feuerwehr die Leiche eines Mannes.

von

In einem Wohnhaus in der Kreuzberger Großbeerenstraße sind größere Mengen gefährlicher Chemikalien gefunden worden. Das bestätigte ein Polizeisprecher. Die Feuerwehr rückte mit Schutzanzügen an, um die Chemikalien zu bergen. Dabei entdeckte sie auch die Leiche eines Mannes, offenbar der Mieter der Wohnung. Der Einsatz dauert bis in den späten Montagabend.

Das Wohnhaus wurde vorsorglich evakuiert, die Großbeerenstraße zwischen Tempelhofer Ufer und Obentrautstraße gesperrt. "Es gibt einen Hinweis auf Schwefelwasserstoff", sagte ein Feuerwehrsprecher am Abend. Die Polizei war am frühen Nachmittag alarmiert worden. Mieter hatten sich über einen merkwürdigen Geruch aus einer Wohnung beschwert. Dort stießen die Feuerwehrleute auf die Chemikalien, später auch im Keller des Hauses.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar