Großdemonstration : Ärztedemo legt Verkehr in Mitte lahm

Mehr als 60.000 Ärzte und Pfleger wollen gegen die schlechte Finanzlage der Krankenhäuser demonstrieren. Wegen des Protests werden zahlreiche Straßen gesperrt.

BerlinAus Protest gegen die Finanznot  der Krankenhäuser findet am Donnerstag um 11:45 Uhr in Berlin eine Großdemonstration des "Aktionsbündnisses zur Rettung der Krankenhäuser" statt. An dem aus Arbeitgebern, Gewerkschaften und Verbänden bestehenden Bündnis sind unter anderem die Bundesärztekammer, Verdi, der Marburger Bund und der Deutsche Pflegerat beteiligt. Ihr Protest richtet sich gegen die schlechte Finanz- und Personallage der Krankenhäuser.

Der Bundesregierung  wirft das Bündnis vor, die beschlossene Milliardenhilfe für die Kliniken reichten nicht aus. Die Regierung  will die Budgets der rund 2100 deutschen Krankenhäusern von rund 50 Milliarden Euro um drei Milliarden Euro erhöhen. Zu der Kundgebung am Brandenburger Tor  (ab 13:10 Uhr) werden mehr als 60.000 Ärzte, Krankenschwestern und  andere Teilnehmer erwartet.

Autofahrer müssen sich auf Sperrungen der Hauptverkehrsachsen zwischen Ernst Reuter- und Strausberger Platz gefasst machen. Zudem bleiben wegen des Berlin-Marathons am Sonntag etliche Sperrungen bestehen. (ho/AFP/dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar